Dienstag, 29. März 2016

Sommerkuchen

Zutaten für eine eckige Springform (ca. B25xL38xH6 cm)

Für den Kuchenboden

5 Eier
3 gehäufte EL Zucker
3 gehäufte EL Dinkelmehl 
1/2 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker

Für die Mandarinenschicht

3 große Dosen Mandarinen
750 ml aufgefangener Mandarinensaft (falls der nicht reicht, den Rest mit Wasser auffüllen)
3 Päckchen weißer Tortenguss
1 Päckchen roter Tortenguss

Für die Sahneschicht

600 ml laktosefreie (süße) Sahne
3 Päckchen Sahnesteif
3 Päckchen Vanillezucker

Für die obere Fruchtschicht

2 Päckchen Vanillepudding ohne Kochen
ca. 300 ml Saft (ich würde hier Maracuja empfehlen)


Die 5 Eier trennen. Eigelb mit dem Zucker, Dinkelmehl, Backpulver und Vanilliezucker gut mit einer Küchenmaschine/Schneebesen vermengen.
Das Eiweiß mit einer Küchenmaschine steif schlagen und unter den Teig mengen.

Die eckige Springform lege ich immer mit Backpapier aus, lässt sich besser lösen und sauber machen.

Den Teig in die Backform dort füllen und bei 160° ohne vorheizen ca. 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Der Teig sollte ganz leicht braun oben sein, sehr weich, aber nicht mehr matschig. 

Der Teig muss nun abkühlen, damit die Fruchtschicht aufgebracht werden kann.

Nun kommen wir zur ersten Fruchtschicht. Dafür die Mandarinen abtropfen lassen und den aufgefangenen Mandarinensaft bis 750 ml mit Wasser aufgießen.
Tortenguss nach Packungsanweisung vorbereiten und mit dem Mandarinenwasser vermengen und aufkochen lassen.

Danach die Mandarinen zum Tortenguss geben und gut verrühren. Diese Mischung auf den kalten Kuchenteig geben und erkalten lassen.

Die Sahne zusammen mit Sahnesteif und Vanilliezucker richtig schön steif schlagen (ich liebe dafür meine KitchenAid). Nun gleichmäßig auf der Mandarinenschicht verteilen.

Die obere Fruchtschicht ist ein bisschen nach Gefühl zuzubereiten. Es kommt immer auf das Vanilliepuddingpulver an, was ihr verwendet. Bitte einfach ausprobieren, welche Flüssigkeitsmenge bei Euch am Besten passt. 

Die Vanilliepuddingpulver mit dem (Maracuja-)Saft vermengen. Diese Masse sollte noch streichfähig sein, aber nicht flüssig. Ich z.B. habe etwas mehr als 300 ml Saft gebraucht.
Das nun auf der Sahne verteilen und glatt streichen. 

Den Kuchen bis zum Genießen im Kühlschrank kalt stellen. Ich habe dies über Nacht getan und somit war der Kuchen wunderbar zu schneiden.

Ein absoluter Sommerkuchen der sicherlich auch mit anderen Früchten sehr lecker schmeckt!



Donnerstag, 17. März 2016

Genähte Babysachen

Ich habe genäht und wollte euch ein paar Teile zeigen. Ich nähe noch nicht lange und auch nicht wie ein Profi, aber für meine Kinder reicht es aus und sieht gut aus. Bestellungen meiner Töchter liegen schon vor.
Hier ein paar Babysachen, wobei ich bei zwei Hosen leider die Naht vorn habe, da war ich mit dem Zusammennähen schneller als mein Gehirn :O)



Schnullerketten (da werden noch ein paar mehr folgen)



Spucktücher, die man sich schnell für das Bäuerchen, über die Schulter legen kann. Vorderseite Bauwolle, Rückseite Frottee (Handtuch)



Babyhose ca. 50/56 aus Jersey



Babyhose ca. 56/62, aus Jersey



Babyhose ca. 56/62, aus Jersey



Babyhose ca. 56/62, aus Jersey


Meine Herzensangelegenheit und mein "ich-trau-mich-nicht", eine kleine Windeltasche.
Ich habe mich wirklich nicht getraut so eine zu nähen und wollte mir schon eine kaufen, dann hatte ich einen Tag Kinderfrei, keine Sachen zu erledigen und ich habe mich daran probiert.





Ein kleiner Waschlappen. Vorderseite Baumwolle, Rückseite Frottee.




Mittwoch, 1. Juli 2015

Under the Sea

Meine Tochter ist am 01.07.2008 geboren worden und mit dem heutigen Tag schon 7 Jahre alt. Kinder wie die Zeit vergeht mein Baby wird groß und ich alt.
Gewünscht hat sie sich eine Meeresparty (Under the Sea) wobei sie relativ genaue Vorstellungen hatte, was ich alles zu basteln hätte. Auch ihr Outfit für die Party mit den Kids ist schon von langer Hand geplant und hängt seit Wochen in ihrem Kleiderschrank. 



Meine Cricut wurde gequält und die Tisch-Steh-Deko ist entstanden.


Ebenfalls mit der Cricut geschnitten, die Hängedeko für unsere Esstischlampe.


Fischernetz gefüllt mit Luftballons in Meerjungfrau- /Meeresfarben


Algen mit Getier darf natürlich auch nicht fehlen.


Da der Kuchen für die Familie erst morgen gefertigt wird (dank dem heißen Wetter) gibt es morgen früh nur ein paar Muffins, in die auch gleich die Deko gesteckt wurde.


Diese Gardine hatte ich im letzten Jahr schon gekauft und nun kommt sie endlich zum Einsatz. Ideal für unsere großen Fenster und genial für Johannas UNDER THE SEA PARTY.

Samstag, 7. Juni 2014

Klärchen


Mein Klärchen hatte heute ein kleines Fotoshooting mit Melanie Hoch und das ist schon mal ein Vorabbild für mich gewesen, in welches ich mich gleich verliebt habe!

Montag, 24. Februar 2014

Anleitung: Serviettenblume

So sieht die fertige Serviettenblume aus. Sie besteht aus 3 (wie unten) gefalteten Servietten und die wurden in klein, mittel und groß von mir ausgeschnitten.

Servietten diagonal falten



Erneut falten



...und noch mal falten, also zum 3. Mal...


...die Form und Größe des Blattes aufzeichnen...

...und ausschneiden...

...auffalten...

...und versetzt die einzelnen Lagen nun übereinander legen...

...wieder wird mittig gefaltet und dort, wo das Loch gleich gestanzt werden soll, eine Markierung machen...

...Loch mit der Crop-a-Dile bei der Markierung machen....

...und mit einem beliebigen Band durch das Loch zur Außenkanten binden....

...Blüte auseinander und ich Form zupfen...

...fertig...

Ich habe mir für diese Serviettenblume ganz viele Servietten bei Ikea gekauft. Die haben tolle Farben und sind relativ günstig.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails